Werbung


Ausbildung-Tipps: Ratgeber, Tipps für Beruf und Ausbildung

Tipps und Checklisten rund um Beruf und Weiterbildung: Auf Ausbildung-Tipps greifen wir Themen aus dem Bereich Aus- und Weiterbildung wie Beruf, Karriere-Planung, Lehrstellen, Trends, Berufswechsel, Quereinstieg und anderes auf.

Die 15 beliebtesten Themen-Blogs auf einen Blick:

5 Tipps von der Redaktion

Aus- und Weiterbildung, die neuesten Blogs

Sozialpädagogik HF – Allgemeines zum Berufsbild

, , , ,
Wer Menschen aus einer Notlage heraushelfen möchte, besitzt dafür unterschiedliche Optionen. Eine von ihnen wird im Beruf der Sozialpädagogik gesehen: Die Beratung und die Betreuung solcher Personen, die den Lebensalltag nicht mehr alleine bestreiten können, gilt als wichtiger Dienst an der Gesellschaft.

Der Gartenarchitekt: natürliche Zukunft gestalten

,
Wir wollen mitgestalten. Gestaltung ist ein entscheidendes Element des menschlichen Wesens: Zwischenmenschliche Beziehungen und gesamtgesellschaftliche Zusammenhänge, Kunstwerke, Produkte, Innenräume und ganze Landschaften werden durch Menschen gestaltet und geprägt.

Was ist ein sinnvoller Beruf? Über die Sinnsuche im Job.

,
Die Suche nach einem Sinn in unserem Leben gehört zu unserem Menschsein. Als denkende Wesen sehnen wir uns nach Gründen, warum wir leben. Insbesondere in schwierigen Zeiten wie zum Beispiel während der Corona Pandemie, haben wir mehr Zeit uns Gedanken zu machen. Wo Stille ist, wo das Tempo nicht mehr so hoch ist, drängen sich grundlegende Fragen auf. «Was will ich eigentlich?» «Was ist mein Lebenssinn?»

Werbung

Während die Berufslehre für viele Menschen in der Schweiz am Anfang der beruflichen Laufbahn steht, macht Raffael Spielmann seine erste Ausbildung mit 50 Jahren. Sein Lebenslauf ist nicht nur wegen der Arbeit speziell. Auch Spielmanns Suche nach dem Sinn und seinem Platz im Leben liest sich als aussergewöhnliche Geschichte. Zum Portrait.

Ausbildung auch mit über 50 Jahren? Das geht!

Die vielfältigen Möglichkeiten der Erwachsenenbildung in der Schweiz

, , ,
Man hat nie ausgelernt: Gerade im Erwachsenenalter wird man sich der Wahrheit dieser Maxime bewusst. Zwar hat die Erwachsenenbildung seit Anfang des 19. Jahrhunderts Konjunktur, doch erst in den letzten Jahren hat sich das Angebot auf alle nur erdenklichen Themenbereiche ausgeweitet. Erwachsene lernen sowohl in Kursen als auch auf eigene Faust. Oft wird bereits bestehendes Wissen aufgefrischt, doch viele Erwachsene greifen auch auf Bildungsangebote zurück, in deren Rahmen sie mit gänzlich neuem Lernstoff konfrontiert werden.

Umschulungen in der Schweiz

, , ,
Eine Umschulung ist eine Aus- oder Weiterbildung, bei der man einen neuen Beruf erlernt oder die Qualifikation für eine neue Tätigkeit in einem neuen Berufsfeld erwirbt. Die Umschulenden können im Falle einer Umschulung bereits über Berufserfahrung in einem Erstberuf und mit fortgeschrittenem Alter auch über eine grössere Lebenserfahrung zurückgreifen. Dadurch kann die Umschulung üblicherweise in einer kürzeren Zeit absolviert werden als eine normale berufliche Erstausbildung.

Berufswahl und Möglichkeiten der Erwachsenenbildung

, , ,
Es gab eine Zeit, da wurde man in einer einige Jahre dauernden Ausbildung auf mehrere Jahrzehnte Berufstätigkeit vorbereitet. Dies ist vorbei. Der klassische, lineare Karriereweg existiert heute nicht mehr und eine solide Ausbildung oder ein Studium garantieren keinesfalls eine erfolgreiche Karriere. Vielmehr ist die Fähigkeit, sich anzupassen, schnell dazuzulernen und sich an neue Situationen zu adaptieren ausschlaggebend für den Erfolg.

Berufswahl: nicht mehr «lebenslänglich»

Der grösste Teil der zukünftigen Arbeitnehmer steht nach der abgeschlossenen Grundschule vor der Qual der Wahl einer Berufslehre. Welche erste Ausbildung er oder sie wählen wird, hängt stark von vorhandenen Begabungen, der Persönlichkeit und den Interessen ab. Welcher Beruf passt zu mir? Diese Frage kann sich im Verlaufe der Jahre ändern?

Weiterbildung – ein Muss!

Hat man mal eine Ausbildung abgeschlossen, so bedeutet dies heute nicht mehr, dass man bis zur Pensionierung im erlernten Beruf arbeitet. Die enormen Erwartungen seitens der Wirtschaft verlangen Mitarbeiter, die sich laufend weiterbilden, weiter entwickeln und eine möglichst fundierte Erfahrung mitbringen. Als Quereinsteiger in ein neues Berufsumfeld einsteigen? Auch das ist ein Trend in der heutigen, flexibleren Zeit.

Doch dies alles ist nur möglich, wenn man seine Begabungen kennt und einen Arbeitgeber hat, der bereit ist, diese Begabungen zu fördern. Ausbildung-Tipps.ch will in diesem Umfeld unterstützen und zum Nachdenken anregen, schreibt über Themen aus Aus- und Weiterbildung, über Mitarbeiterführung und -förderung, ergänzt mit Tipps und Checklisten.

Coaching als Begleitung

Ausbildung-Tipps.ch bietet auch einen umfangreichen Bereich zum Thema Coaching an. Das hat damit zu tun, dass insbesondere in Berufsfragen ein Coachinggespräch oftmals sehr hilfreich sein kann. Sich über eine kurze Zeit von einem Coach beraten zu lassen, hilft den angestrebten Weg zielorientierter zu gehen. Mehr zu den passenden Themen im Bereich Ratgeber Coaching.

Tipps aus dem Web – für Sie ausgesucht

Berufliche und Private Standortbestimmung – PDF Ratgeber

© räber coaching & persönlichkeitsentwicklung

Inhalt:

  1. Aktuelle Situation – Wo stehe ich?
  2. Meine Möglichkeiten – Was kann ich tun?
    Es so lassen wie anhin
    Innere Einstellung ändern
    Äussere Umstände verändern
  3. Risikobewertung – Was könnte schief gehen?
  4. Checkliste – Wie geht es mir? Was soll ich tun?
  5. Coaching – Wer kann mir helfen?

Berufung finden und leben – Ein praktischer Leitfaden

© räber coaching & persönlichkeitsentwicklung – Berufliche-Neuorientierung.ch

Inhalt:

  1. Was macht dir Spass?
  2. Was würdest du tun, wenn dich niemand dafür bezahlen müsste?
  3. Erwartungshaltungen ändern
  4. Welche Glaubenssätze aus der Kindheit prägen dich?
  5. Wie beeinflusst dich dein Umfeld hinsichtlich deiner Berufswahl?
  6. Welches Problem willst du lösen?
  7. Was könntest du Leuten beibringen?
  8. Wofür möchtest du bekannt sein?
  9. Worauf wartest du noch?

Coaching Tipp: Mensch, mag dich!

© Coachingplus.ch – Urs-R-Baertschi-Coaching.ch

Inhalt:

  • Trauen Sie sich selbst?
  • Ihre Stärken kennen.
  • Erfahrung und Reflexion: Ordnen Sie Ihre Geschichte ein.
  • Wie Sie Ihre Stärken stärken.
  • Einer Vision folgen.
  • Vertrauen Sie Ihrer Stärke. Die Welt wartet darauf.
  • Coachingtool: Selbstvertrauen in der eigenen Biografie.

Werbung

Tipp: Anstubser – Über 200 Impulse für Beruf und Leben!

Der wöchentliche Kurzinput (Newsletter) von räber coaching. Tiefgang für Menschen, die sich neu orientieren möchten.

Coaching Newsletter mit Impulsen für Beruf und Leben

Anmelden, kostenlos testen und profitieren.

Mehr Infos auf Coaching-Persönlichkeitsentwicklung.ch

Beispiel Newsletter

So erleben Kunden den Anstubser:

«Möchte mich bedanken für den Anstubser der Woche und die tollen Lesetips, die Sie mir regelmässig zustellen. Konnte schon viel Gelesenes in meinem tägliches Leben einsetzen und davon auch profitieren. Freue mich weiterhin von Ihnen zu lesen zu dürfen.»
R.S.

«Ich freue mich jeweils auf den Anstubser und lese ihn mit Interesse. Für einen Elternabend im Kindergarten konnte ich einen Teil von einem Newsletter einsetzen. Manchmal begleiten mich Anstubsergedanken auch durch die Woche und geben mir eine neue Sicht. Danke!»
D.H.

Anmelden, testen und profitieren. Mehr Infos auf Coaching-Persönlichkeitsentwicklung.ch