Dossier Ratgeber Coaching – neue Sichtweisen entdecken

Auf dieser Seite wird Ausbildung-Tipps.ch laufend Tipps und Checklisten rund um Coaching veröffentlicht. Coaching ist Kurzzeitberatung an gesunden Menschen und begleitet in Berufs- oder Lebensfragen. Der amerikanische Tennisprofi Timothy Gallwey gilt als Gründer. Er hatte erkannt, dass der Gegner im Kopf grösser ist, als derjenige auf der anderen Seite des Netzes. Mit dieser Beratungsform sollen Sichtweisen verändert oder neue entdeckt werden. Diese helfen zum Beispiel zu mehr Gelassenheit oder decken neue und vorallem machbare Wege auf. Als Coachee wird man durch einen Coach Schritt für Schritt begleitet, ermutigt und reflektiert.

Die nachfolgenden Blogs sollen Sie in Ihrem Unterwegssein unterstützen und Mut machen den Gang zu einem geeigneten Coach zu wagen, wenn Handlungsbedarf ist.


Werbung

Möchten Sie selbst Coach werden?

Coaching kann vielseitig eingesetzt werden und zwar im beruflichen wie im privaten Umfeld. Man kann sich selbst coachen oder seine Mitmenschen. Im mittlerweile umfangreichen Coachingangebot im Internet, empfiehlt Ausbildung-Tipps.ch den «10-tägigen Studiengang für angewandtes Coaching» (PDF) von Coachingplus. Diese Ausbildung bildet eine wichtige Grundlage auf dem Weg zum Fachausweis eidg. Betrieblicher Mentor FA. Profitieren Sie von über 20 Jahren Coaching-Erfahrung des Referenten und Buchautors Urs-R-Baertschi.

Diese Coaching-Ausbildung wird durch Subjektfinanzierung des Bundes 50 % günstiger


Warum andere Sichtweisen?

Wir Menschen leben in der Regel im Alltagstrott. Wir erkennen Vieles, was uns stört, kommen vielleicht sogar an unsere Grenzen und möchten etwas verändern. Das ist nicht einfach. Sich zusammenreissen und sich selbst verändern wollen, grenzt nahezu an die knallharten Forderungen von Religion … Das muss nicht sein. Eigentlich wissen wir, was wir möchten, wir wissen nur nicht wie wir es herausfinden und vor allem umsetzen können. Neue Sichtweisen helfen uns sozusagen handlungsfähig zu werden. Andere Wege und kleine, machbare Schritte zu entdecken.

Und doch sind wir selbst die Profis für unsere Persönlichkeit.

Wie das geht? Der Coach begeleitet Ratsuchende in Ihren Fragen. Hört zu und stellt seinerseits Fragen. «Die Lösung liegt im Gegenüber» ist ein bekannter Spruch aus dem Coaching. Will heissen, der Ratsuchende muss sein Potenzial entdecken. Das hilft ihm dann eigene Wege zu defnieren. Und die wiederum, sind einfacher, weil man sie selbst definiert hat und darum auch selbst der Profi ist.

Die Lösung beim Coaching liegt im Gegenüber. Der Coach hilft mögliche Wege zu entdecken.


Nachfolgend Blogs mit weiterführenden Fragen und Tipps zum Thema Coaching:

Ausbildung Beratung, Coaching & Mentoring

, ,
Beruflich selbstständig sein, das wünschen sich viele. Doch oft bleibt es beim Traum und der Schritt in die Wirklichkeit scheitert an persönlichen Ängsten. Das muss nicht sein. Tipps für eine Berater-Ausbildung. Sie haben eine Geschäftsidee und sind doch blockiert, den entscheidenden Schritt zu wagen? Wie hoch werden die benötigten Investitionen sein? Was ist zum Beispiel, wenn man vom Ausland, von einer bestimmten Währung abhängig ist? Welches Potenzial ist für Ihr Unternehmen vorhanden? Fragen über Fragen.

Coaching vs. Beratung – Zur Geschichte des Coachings

, ,
Coaching erfreut sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Nicht nur Spitzensportler und Führungskräfte nehmen Coachings in Anspruch, um Topleistung in ihrem Feld abzurufen. Menschen jeden Alters und Berufes möchten sich durch Coachings persönlich weiterentwickeln.

50plus und wie man einen neuen Job findet

, , ,
«Ü-50: Mythos Abstellgleis» tituliert der Tagesanzeiger seinen Blog vom 27. März 2017 (Autorin Aniela Wirz). Es ist ein Versuch, ein Vorurteil gegenüber einer grossen Problematik abzubauen. Der Blick auf die Kommentare zeigt dann auch, dass es bei einem Versuch geblieben ist. Nahezu alle Kommentar-Schreibenden kritisieren den fehlenden Praxisbezug.

Coaching Ausbildung: Darauf müssen Sie achten

, ,
«Das Coaching-Siegel ist ein teures Muster ohne Wert» titelt die Welt in ihrem Artikel vom 15.3.2014. Sie spricht damit ein Problem an, das nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Denn viele Anbieter einer Ausbildung und aktive «Coachs» sprechen von Coaching, auch wenn sie etwas völlig anderes meinen. Wie man sich als neutraler Interessent informieren kann und auf was man achten muss.

Darf Entschleunigung sein? Mut zur Abgrenzung.

, ,
Entschleunigung oder anders gesagt: Tempo rausnehmen. Was bedeutet das genau? Eine kleine Analyse, wie Langsamkeit produktiv sein kann. Da sind sie wieder, die zahlreichen - oft nicht einmal bewusst bestellten - Newsletter von Firmen, die mir Produkte oder Dienstleistungen anbieten, für die ich absolut kein Interesse habe. Abbestellen wird zur wöchentlichen Aufgabe. Klar, es sind ja nur ein paar Minuten.

Individualpsychologie: Gleichwertigkeit leben, Vorurteile ablegen

,
Konfliktpotenzial: Dem Vorurteil fehlt das gerechte Urteil. Hand aufs Herz: Wir fallen immer wieder rein. Wir verurteilen Menschen ohne ein fundiertes Hintergrundwissen – aufgrund ihres Äusseren und aufgrund unserer inneren Werte. Wir bringen uns somit selbst oft darum, zahlreiche Möglichkeiten anderen Denkens und anderer Lebensarten zu entdecken, bzw. sie zuzulassen. Mit unserem Denken legen wir Basis für Konflikte, können jedoch auch zu deren Lösung beitragen.

Raus aus der Sackgasse!

,
Probleme können wertvolle Hinweise darauf geben, dass zentrale individuelle Bedürfnisse nicht befriedigt werden. Für die Betroffenen erscheint die Situation aber als Sackgasse. Alleine den Weg aus der Patt-Situation zu finden, wird immer unrealistischer. Irgendwann kommt der Coach ins Spiel.

Der Berufung auf der Spur

,
Viele Menschen, gleich welcher Branche und Position, gehen einer Arbeit nach, die sie nicht erfüllt. Sie sind auf der Suche nach Ihrer Berufung.

¨

, ,
Immer wieder müssen Jobs gestrichen werden. Ist man dabei als Mitarbeiter oder als Firma ausgeliefert? Oder kann man sich schon heute auf morgen vorbereiten?

Berufung finden – und leben können

, , ,
Seine Berufung zum Beruf machen, davon träumen viele. Denn wer es schafft, der arbeitet nicht, der «lebt». Wie kann man seine Berufung finden?

Persönlichkeitsentwicklung als Dauerauftrag

,
Was bedeutet Persönlichkeitsentwicklung? Ein Trendwort oder ein Auftrag, uns bewusst einzubringen und uns auf das soziale Umfeld einzulassen?

Trainingslager: Schwerpunkt auf die Ausbildung setzen

,
Ein Fussball-Trainingslager muss gut organisiert sein. Nämlich durch einen erfahrenen Profi. So kann sich der Trainerstab auf die Ausbildung der Fussballer konzentrieren.

Auch ein Coach braucht Coaching (Supervision)

Supervision bedeutet, als Coach sein eigenes Coaching von anderen Fachkräften überprüfen zu lassen. Sich selbst prüfen, um die Qualität im Coachinggespräch zu steigern.

Selbstcoaching: Leben in Bewegung

,
Abgrenzung und doch dabei sein im Berufs- und Alltagsleben. Eine Pflichtübung, die erlernt werden muss.

Stress und Sorge – Hauptthema «Barometer Gute Arbeit»

, , , , , ,
Was ist gute Arbeit? Klar, die Antwort fällt je nach Zielgruppe unterschiedlich aus. So würden Arbeitgeber andere Ziele formulieren als Arbeitnehmer.

Selbstmarketing oder die Marke «Ich»

, , ,
Warum Selbstmarketing wichtig ist und grossen Einfluss auf unser Handeln und unser Image hat.

Teamarbeit: Ein jegliches nach seiner Art

, , ,
Unterschiedliche Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen. Ein jegliches auf seine Art, im Verbund eines Teams, führt zum Erfolg.

Glaubenssätze und ihre Auswirkungen auf unser Verhalten

,
Immer die gleichen Stolpersteine. Immer die gleichen Glaubenssätze. Z.B: «Ich genüge nicht.» Was können wir dagegen tun?

Das könnte Sie auch noch interessieren. Tipps aus dem www:

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar