Werbung


Ausbildung-Tipps.ch: Tipps und Checklisten rund um Beruf und Weiterbildung

Was kann Coaching?

Coaching, Mentoring, Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie – manche sehen im psychologischen Begriffsdschungel den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Was ist was?

Welche Form von Unterstützung ist in welchem Fall die richtige?

Und was wird von der Krankenkasse bezahlt?

Wann ist ein Coaching angesagt und wann eine Beratung?

Wann ist ein Coaching angesagt und wann eine Beratung?

Wann ist ein Coaching angesagt und wann eine Beratung?

Beratung und Behandlung: Was ist was?

Der Bereich Coaching und Beratung unterscheidet sich von der Psychotherapie dadurch, dass bei Ersterem keine Diagnose vorliegt.

Die Klientin oder der Klient braucht im Coachinggespräch keine Behandlung, sondern vielmehr Begleitung bei

  • Unterstützung in beruflichen Fragen,
  • Persönlichkeitsentwicklung,
  • bewusst werden von Stärken,
  • Selbstbewusstsein stärken,
  • prekären Lebenslagen oder
  • bei schwerwiegenden Entscheidungsfragen im Beruf- oder Privatleben.

Dies kann der Sprung ins kalte Wasser der Selbstständigkeit sein, eine Begleitung in eine angehende Führungsfunktion, Fragen Rund um Aus- und Weiterbildung etc. Coaching, wie die Beratung, wird entsprechend – und im Gegensatz zur psychotherapeutischen Behandlung – nicht von der Krankenkasse bezahlt.

Nicht immer ist von Anfang an klar, was nun sinnvoller ist: Therapie oder Beratung. Sobald aber (der Verdacht auf) psychische Krankheitsbilder vorliegen, ist der Gang zum Therapeuten unbedingt empfohlen.

Ein konkretes Beispiel: Coaching für Langzeitarbeitslose

Coaching bedeutet Begleitung. Ein konkretes Beispiel veranschaulicht dies: In der Stadt Illnau-Effretikon gibt es ein Projekt mit dem sinnigen Namen «Transfer Coaching» zur durchgehenden Betreuung von Personen mit Langzeit-Arbeitslosigkeitsrisiko. Hier wird alles daran gesetzt, dass eine intensive Stellensuche zum gewünschten Ergebnis führt; hier werden Menschen im Kontakt mit der Sozialhilfe beraten und man leistet das Möglichste an Vermittlungsarbeit.

Das Angebot hat bereits in der Pilotphase alle Erwartungen übertroffen: Von zwölf durch das Projekt begleiteten Personen fanden sechs, nicht zuletzt dank dem Unterstützungsangebot, eine Stelle!

Nun wurde durch den Stadtrat entschieden, «Transfer-Coaching» fortzuführen und sogar noch weiter auszubauen. (Quelle: Winterthurer-Zeitung.ch: 11.03.2015)

Coaching begleitet und fördert

Coaching begleitet und fördert

Coaching begleitet und fördert.

Behandlung und Beratung als Folge und Ergänzung

Anhand eines solchen Projekts wird der Zusammenhang zwischen Beratung und Behandlung deutlich: Ohne «Transfer-Coaching» hätte vielleicht manch einer den Wiedereinstieg in die Berufswelt nicht geschafft – ein Umstand, der nicht selten Konsequenzen für die Psyche hat.

Andererseits können Menschen, die eine Psychotherapie erfolgreich durchlaufen haben, denen es nun besser geht und die den Sprung ins Berufsleben wagen, durch professionelles Coaching begleitet und gestützt werden.

© Ausbildung-Tipps.ch: überarbeitet am 15.11.2019 (ar)

Autor: GPI®-Coach, Andreas Räber

Andreas Räber, GPI®-Coach, Bäretswil, Wetzikon, Kanton Zürich

Andreas Räber, GPI®-Coach, Bäretswil, Wetzikon, Kanton Zürich