Werbung


Warum Weiterbildung?

Mit einer Weiterbildung schaffen Sie sich Vorteile!

Warum Weiterbildung? Weil man sich Vorteile erarbeiten kann.

Warum Weiterbildung? Weil man sich Vorteile erarbeiten kann.

Die wichtigsten Vorteile in unserer Kurz-Checkliste:

  1. Bei einem Stellenwechsel sieht Ihr potentieller neuer Arbeitgeber, dass Sie selbst aktiv sind und Weiterbildung für Sie wichtig ist.
  2. Sie können Arbeitsabläufe vereinfachen und gewinnen so neue wertvolle Zeit für Dinge, die Sie schon lange mal geplant haben.
  3. In Verhandlungen erkennen Sie besser Zusammenhänge und können so auf wichtige Argumente zugreifen, können mitreden und dadurch auch überzeugen. Dies kann sich auch finanziell auswirken, weil Sie dadurch einen wichtigen Auftrag gewinnen konnten.
  4. Die Qualität der Massnahmen in Ihren Aufgaben wird gesteigert, zudem können Sie das Erreichte besser beurteilen.
  5. Das erlernte Know-how kann der ganzen Firma nützen, sofern es zielorientiert umgesetzt wird und das Arbeitsumfeld stimmt.
  6. Durch moderne Technologien wie das Internet, verändert sich der Markt schneller als früher. Flexibilität, schnelles Reagieren sind wichtige Voraussetzungen um langfristig bestehen zu können. Eine gute Weiterbildung berücksichtigt die laufenden Bedürfnisse des Marktes und Sie sind somit gut bzw. besser vorbereitet.
  7. In jeder Weiterbildung lernen Sie Menschen kennen, die sich für die gleiche Weiterbildung entschieden haben. Gute Teams nützen die gemeinsame Zeit um Beziehungen aufzubauen, helfen gemeinsam neue Lösungen zu suchen, bzw. anfallende Aufgaben zu lösen. Auch hier erhalten Sie wertvolles Know-how.

Es gibt viele Arbeitnehmer und Arbeitgeber, die eine Weitbildung besucht haben und im Nachhinein keinen Nutzen von der eh schon mangelhaften Zeit profitieren konnten. Dafür kann es verschiedene Gründe geben.

Das Thema Weiterbildung auf Ausbildung-Tipps.ch:

Die vielfältigen Möglichkeiten der Erwachsenenbildung in der Schweiz

, , ,
Man hat nie ausgelernt: Gerade im Erwachsenenalter wird man sich der Wahrheit dieser Maxime bewusst. Zwar hat die Erwachsenenbildung seit Anfang des 19. Jahrhunderts Konjunktur, doch erst in den letzten Jahren hat sich das Angebot auf alle nur erdenklichen Themenbereiche ausgeweitet. Erwachsene lernen sowohl in Kursen als auch auf eigene Faust. Oft wird bereits bestehendes Wissen aufgefrischt, doch viele Erwachsene greifen auch auf Bildungsangebote zurück, in deren Rahmen sie mit gänzlich neuem Lernstoff konfrontiert werden.

Umschulungen in der Schweiz

, , ,
Eine Umschulung ist eine Aus- oder Weiterbildung, bei der man einen neuen Beruf erlernt oder die Qualifikation für eine neue Tätigkeit in einem neuen Berufsfeld erwirbt. Die Umschulenden können im Falle einer Umschulung bereits über Berufserfahrung in einem Erstberuf und mit fortgeschrittenem Alter auch über eine grössere Lebenserfahrung zurückgreifen. Dadurch kann die Umschulung üblicherweise in einer kürzeren Zeit absolviert werden als eine normale berufliche Erstausbildung.

Berufswahl und Möglichkeiten der Erwachsenenbildung

, , ,
Es gab eine Zeit, da wurde man in einer einige Jahre dauernden Ausbildung auf mehrere Jahrzehnte Berufstätigkeit vorbereitet. Dies ist vorbei. Der klassische, lineare Karriereweg existiert heute nicht mehr und eine solide Ausbildung oder ein Studium garantieren keinesfalls eine erfolgreiche Karriere. Vielmehr ist die Fähigkeit, sich anzupassen, schnell dazuzulernen und sich an neue Situationen zu adaptieren ausschlaggebend für den Erfolg.

50plus und wie man einen neuen Job findet

, ,
«Ü-50: Mythos Abstellgleis» tituliert der Tagesanzeiger seinen Blog vom 27. März 2017 (Autorin Aniela Wirz). Es ist ein Versuch, ein Vorurteil gegenüber einer grossen Problematik abzubauen. Der Blick auf die Kommentare zeigt dann auch, dass es bei einem Versuch geblieben ist. Nahezu alle Kommentar-Schreibenden kritisieren den fehlenden Praxisbezug.

Management by Ausbildung – Diese Punkte sollten Sie berücksichtigen

, ,
Weiterbildung: Die nächsten Schritte gezielt planen Endlich: Die Bestätigung für die Aus- oder Weiterbildung liegt auf dem Tisch.Die nächsten 2 Jahre sind verplant. Die Richtung der Karriere ist klar. Das erste Schulungsmaterial wurde…

Lebenslanges Lernen

, ,
Wie kaum ein anderes berufliches Umfeld ist jenes der sozialen Arbeit breit und vielschichtig. Ein berufspädagogisches Studium bereitet ausführlich darauf vor. Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie und dem privaten, beruflichen und gesellschaftlichen Umfeld.

Stress und Sorge – Hauptthema «Barometer Gute Arbeit»

, , , , , ,
Was ist gute Arbeit? Klar, die Antwort fällt je nach Zielgruppe unterschiedlich aus. So würden Arbeitgeber andere Ziele formulieren als Arbeitnehmer.

Den Wiedereinstieg in den Beruf gezielt planen

, , ,
Die Kinder stehen immer mehr auf eigenen Beinen oder sind vielleicht schon von Zuhause ausgezogen. Es bietet sich die Chance den nächsten Lebensabschnitt zu planen.

Weiterbildung planen: Wie geht es beruflich weiter?

, ,
Die Berufswelt bewegt sich mit rasender Geschwindigkeit. Wer mitkommen will, muss in Bewegung bleiben. Sowohl was die fachliche Kompetenz als auch führungsspezifische und kommunikative Fähigkeiten angeht.

Weiterbildung Quereinsteiger Berufe

Sie möchten als Quereinsteiger in einen neuen Beruf einsteigen? Hier ein paar Linktipps zu entsprechenden Berufsbildern, bzw. weiterführenden Informationen.

Weiterbildung Checkliste

Wer sich weiterbilden will, sollte sich im Vorfeld entsprechend über Angebot und Nachfrage, Schulen und Seminare, eigene Stärken und Schwächen und vor allem über die persönlichen Ziele für eine Weiterbildung informieren. Nachfolgend eine kleine Checkliste, die hilft sich mit wichtigen Fragen auseinander zu setzen.

Planung einer Weiterbildung

Damit Sie nicht einfach Seminare, Kurse, Studiengänge etc. besuchen und im Anschluss nicht vom Gelernten profitieren können, lohnt es sich eine Ausbildung / Weiterbildung gut vorzubereiten, sprich Entscheidungsgrundlagen für eine Weiterbildung zu schafffen.

Welches Schulinstitut wählen

Welches Schulinstitut Sie wählen, dieser Entscheid liegt voll und ganz bei Ihnen. Die nachfolgende Checkliste soll Ihnen bei der Auswahl des Lerninstiutes helfen.

Studiengang, Lehrgang: Vorteile

Wer einen Lehr- oder Studiengang absolviert, der muss sich mehr Zeit einplanen als bei einem Seminar oder Kurs. Eine kleine Checkliste der verschiedenen Vorteile, hier auf einen Blick.

Seminare, Kurse: Vorteile

Seminare oder Kurse und ihre Vorteile auf einen Blick. Checklisten, die bei der Evaluation der geeigneten Aus- und Weiterbildung helfen.

Quereinsteiger-Jobs: dank Weiterbildung bessere Chancen

, , ,
Unsere Berufswelt verändert sich - immer mehr. Da sind zum einen die Diskussionen über eine Anhebung des Pensionsalters. Zum andern ist die Problematik EU und die Perspektiven der Schweiz im Europäischen Wirtschaftsraum ein Dauerthema. Oder Schulabgänger, die keine Lehrstelle finden.

Weiterbildung in der Pflege – Perspektiven und Herausforderungen

, , ,
Ein Job in der Pflege bietet Perspektiven und Herausforderungen. Nebst fachlicher Aus- und Weiterbildung braucht es auch solche im sozialen Bereich.

Lebenslanges Lernen lohnt sich

, , ,
Lebenslanges Lernen erhöht die Chancen für den Arbeitnehmer auf dem Arbeitsmarkt und hilft gegen Arbeitslosigkeit vorzubeugen.

Weitere Artikel auf Ausbildung-Tipps.ch

Weiterführende Tipps im WWW