RAV-Beratung: Wege zu einem Beruf für Verstand und Herz

, ,
Als RAV Berater neue Perspektiven ermöglichen

 

Wenn der Job plötzlich weg ist…

Die Arbeitslosigkeit ist ein absoluter Tiefpunkt im Leben derer, die davon betroffen sind. Und es kann jeden treffen.

Genauer hinsehen:

Die Kündigung ist ein Schock, die Leere danach schwer erträglich. Wer es erlebt hat weiss: Die Arbeitslosigkeit ist Krisenzeit.

Ob wir uns dessen bewusst sind oder nicht – einen sinnvollen Beruf erfolgreich auszuüben, das ist unserer Identität bereits die halbe Miete. Wir definieren uns geradezu über den Job. Kein Wunder! Denn weder mit der eigenen Familie noch mit Freunden verbringen wir so viel Zeit wie an der Arbeit. Fällt diese plötzlich weg, stehen wir ziemlich nackt da.
In einer solchen Situation – in Zeiten der Krise – sind wir alle auf kompetente Beratung angewiesen.

Enge Beratung in Zeiten der Krise

RAV-Beraterinnen und -Berater sind Spezialisten, die Betroffene aller Felder und Schichten während ihrer Arbeitslosigkeit begleiten, beraten und aktiv unterstützen.

Genauer hinsehen:

In persönlichen Gesprächen wird die berufliche Situation sorgfältig analysiert und der nächste Schritt entsprechend geplant, so dass eine erfolgreiche Wiedereingliederung in die Berufswelt möglichst rasch gelingen kann.

Bisherige Strategien werden kritisch hinterfragt, neue Möglichkeiten und Wege aufgezeigt. Die RAV-Beraterinnen und -Berater haben den Überblick was Weiterbildungen und Beschäftigungsprogramme betrifft und können so Perspektive bieten, wo aus eigener Kraft keine mehr vorhanden ist.

Ein Beruf für Herz und Verstand

RAV-Beratung ist ein äusserst vielfältiges Berufsfeld. Dieser spannende Job erfordert grosses Empathievermögen und gleichzeitig aber auch die Fähigkeit, sich nach Feierabend von den bedrückenden Sorgen und Ängsten der Arbeitssuchendenden abzugrenzen.Es ist eine Arbeit im Hintergrund und dennoch im Kern der Gesellschaft. Eine Arbeit, die nicht der eigenen Profilierung, der eigenen Karriere dient.

Genauer hinsehen:

Vielmehr hat sie zum Ziel, Menschen in Not zu begleiten und ihnen neue Perspektiven aufzutun.

Was könnte erfüllender sein? Wege zur RAV-Beraterin / zum RAV-Berater können sehr unterschiedlich aussehen. Viele, die in diesem beruf tätig sind, sind Quereinsteiger, manche Psychologen, andere Sozialarbeiter. Wer sich von einem fachfremden Feld herkommend für die Beratungstätigkeit in regionalen Arbeitsvermittlungszentren interessiert, sollte eine Coaching-Ausbildung in Betracht ziehen, wie sie beispielsweise von Coachingplus angeboten wird.

Autor: GPI®-Coach, Andreas Räber

Andreas Räber, GPI®-Coach, Bäretswil, Zürcher Oberland

Mehr über Andreas Räber erfahren Sie auf Coaching-Persoenlichkeitsentwicklung.ch und Andreas-Räber.ch

 

Weiterführende Tipps für Sie ausgesuchtWeitere Artikel auf Ausbildung-Tipps.ch:

Weitere Tipps aus dem WWW:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar