Ausbildung-Tipps.ch: Tipps und Checklisten rund um Beruf und Weiterbildung

Welcher Kriterien muss ein neuer Job erfüllen?

Wer auf Jobsuche geht, sollte sich gezielt vorbereiten. Anfragen, Suche und Kontaktgespräche gewinnen an Überzeugung, wenn die Vorbereitung seriös erfolgt ist. Der Weg zur neuen Stelle führt in den meisten Fällen über Stelleninserate, Online-Job-Portale, über Jobvermittler oder über Headhunter. Sich vorbereiten, heisst sich auf Jobs zu konzentrieren, die einen wirklich überzeugen. Dort wo Überzeugung ist, ist diese innere Haltung auch im Vorstellungsgespräch spürbar.

Mit konkreten Vorstellungen, was der neue Job bieten sollte, sucht man automatisch gezielter und bewirbt sich nur bei den Stellen, die in Frage kommen. Innere Überzeugung prägt die Handlung und das Interesse!

Eine konkrete Suche steigert auch die Qualität im Bewerbungsgespräch. Denn im Gespräch wird man spüren, ob Sie sich mit der Thematik und den Anforderungen der Vakanz auseinandergesetzt haben.

Was muss ein neuer Job alles erfüllen?

Job Vorbereitung: Je konkreter die Vorbereitung, desto grösser die Chancen.

Job Vorbereitung: Je konkreter die Vorbereitung, desto grösser die Chancen.

Job Vorbereitung: Je konkreter die Vorbereitung, desto grösser die Chancen.

Job-Anforderung-Checkliste:

  • Welches sind die wichtigsten Anforderungen, die «Musts» an der neuen Stelle?
  • Erfüllen meine Ausbildung und bisherige Erfahrung die Anforderungen der neuen Stelle?
  • Wo decken Ihre Stärken sich besonders mit den Anforderungen? Diese gilt es in der Bewerbung und im Bewerbungsgespräch besonders hervorzuheben.
  • Was spricht mich genau am Jobprofil der ausgeschriebenen Stelle an?
  • Sind mit der neuen Stelle Investitionen verbunden? Muss der Wohnort gewechselt und/oder muss eine Weiterbildung absolviert werden?
  • Würde ich für den neuen Job auch eine Lohneinbusse in Kauf nehmen?
  • Ist ein besser bezahlter Job wichtiger, als ein Team mit einer guten Stimmung aber weniger Lohn?
  • In welcher Branche ist die Firma tätig, die die Stelle ausgeschrieben hat? Ist diese Branche «krisensicher»?
  • Gibt es Punkte, die Unsicherheiten auslösen?
  • Wie sehen Sie sich in diesem Job in fünf Jahren? Sind Sie befördert worden oder «reicht Ihnen» das jetzige Stellenprofil? Im Gegenzug dürfen Sie natürlich auch fragen, wo sich die Firma selbt in fünf Jahren sieht. Sind die Ziele realistisch? Gibt es Unstimmigkeiten im Zusammenhang mit Ihren eigenen Zielen?
  • Wenn es um eine Führungsstelle geht, versuchen Sie auch, ein kurzes Gespräch mit allfälligen «Untergebenen» zu veranlassen.

Wenn das Vorstellungsgespräch stattgefunden hat:

  • Versuchen Sie den Inhalt des potenziellen Jobs mit einem Satz zusammenzufassen.
  • Vergleichen Sie diesen Satz mit dem, was im Stelleninserat steht und was man Ihnen gesagt hat. Gibt es Diskrepanzen, die noch geklärt werden müssten?
  • Suchen Sie das Gespräch mit zwei Freunden, die Sie gut kennen. Erzählen Sie von Ihren Eindrücken. Formulieren Sie mögliche Ängste.
  • Den Traumjob gibt es nicht. Auch am neuen Arbeitsort wird es Dinge geben, die Sie stören.
  • Bevor Sie sich entscheiden, stellen Sie sich noch die Frage: Was wäre das Schlimmste, das Ihnen passieren könnte, wenn Sie a) im alten Job blieben, b) den neuen annähmen.

Einige Fragen können nicht direkt beantwortet werden. Aber Sie sensibilisieren und begleiten einen auf dem Weg in einen neuen Job.

Obige Fragen gewinnen an Tiefe und Qualität, wenn sie in Zusammenarbeit mit einem Coach erarbeitet und reflektiert werden.

© Ausbildung-Tipps.ch – überarbeitet 18.9.2019

Autor: Andreas Räber, GPI®-Coach, Bäretswil, Wetzikon, Kanton Zürich

Andreas Räber, GPI®-Coach, Bäretswil, Wetzikon, Kanton Zürich

Andreas Räber, GPI®-Coach, Bäretswil, Wetzikon, Kanton Zürich